Musikschule Hoyerswerda
Musikschule Hoyerswerda

Juli 2013 Sommerkino im Schlosshof

Impressionen Zoom

In Kooperation mit der Kulturfabrik Hoyerswerda e.V. fand in diesem Jahr erstmals Sommerkino an insgesamt 5 Wochenenden statt. Ein gelungener Start für künftige Sommerkinoabende.

 

07. Juni 2013 Kultur im Schloss

Impressionen Zoom

Neue Veranstaltungen sollen das Schloss künftig kulturell noch mehr beleben, neben Klassikangeboten, ist Sommerkino im Schlossinnenhof als auch Jazzabende geplant.

Die neue Veranstaltungsreihe "Kultur im Schloss" entführt Sie in regelmäßigen Abständen in kulturelle Sphären. Den Anfang machte das Duo "Saitenspringer". Solveig Seiler (Klavier) und Christian Rutenberg (Violoncello) schwingten gemeinsam mit den Zuhörern durch die Zeiten.

 

01. Juni 2013 Stadtkindertag im Zoo & Schloss

Impressionen Zoom

Wie in jedem Jahr fand der traditionelle Stadtkindertag wieder in Zoo & Schloss Hoyerswerda statt. Diesmal unter dem Motto "Es war einmal - Märchen der Gebrüder Grimm".  Über 3000 Besucher folgten der Einladung zum Stadtkindertag und verlebten einen märchenhaften Tag in Zoo & Schloss.

 

12. Mai 2013 Museumsfest

Impressionen Zoom

Die Reichsfürstin Ursula Katharina von Teschen hatte beim diesjährigen Museumsfest ihren ersten großen Auftritt und wird ab dann für ein Jahr die Stadt und die Zookultur bei verschiedenen Anlässen präsentieren. Eine standesgemäße Huldigung zum Amtsantritt erfuhr die Fürstin dabei auch von Bürgermeister Ehrenfried Sacreitz, der im Jahre 1705 an der Hoyerswerdaer Stadtspitze stand. Gespielt wurde Sacreitz von Schauspieler Martin Eitner, der unter anderem durch Auftritte am Cottbuser Staatstheater und im Kindertheater Piccolo bekannt ist. Eitner schlüpfte beim Museumsfest auch in die Rollen von Napoleon und Amtmann Lessing.

 
„Unsern Gruß zuvor, gnädigste Reichsfürstin Ursula Catharina Herzogin von Teschen, Erb- und Chur-Frau der Herrschafft Hoyerswerda.
Mit guter Gesundheit und fürstlichem Wohlergehen seid Ihr an diesen Ort gelanget. Darüber erfreuen sich der Rath und die Einwohnerschaft der Stadt Hoyerswerda, die in tiefster Untertänigkeit erschienen sind, um Euch in diesem herrschaftlichen Schlosse zu empfangen und zu huldigen. Hier im Saal weilen die Ratmänner und die Bürgerschaft, die Bauern huldigen Euch im Schlosshofe.
Wir alle bitten um die Gnade, unsere wohlerworbenen Privilegien, Freiheiten und Rechte zu confirmieren, zu schützen und zu mehren. Wir versprechen, allezeit gehorsame und treue Untertanen zu sein und zu bleiben. Wir geloben und schwören, dass wir Euch, hochwohlgebor’ne Fürstin, als unserer rechtmäßigen Herrin vom heutigen Tage an getreu, gehorsam und gewärtig sein wollen und Schaden und Arges verhüten werden: Als uns Gott helfe!
 
Höret nun unsere vom Stadtschreiber in wohlfeine Worte gesetzten Wünsche:
August I., Röm’schen Reiches Wonne
nahm das Land Sachsen sich zur Tochter an.
Hier wärmt uns Katharina Teschens Gnaden-Sonne
weil Ihre Majestät uns wohl regieren kann.
Dir wollen wir die heut’ge Andacht weihen,
wir widmen Dir ein demutsvolles Fleh’n.
Es soll das Wohl in unsrer Stadt gedeihen,
wenn wir nun unter Deinem Zepter steh‘n.
Lass Deine Huld sich nicht von Hoyerswerda trennen,
so woll‘n wir uns getreu zu Dir bekennen."