Musikschule Hoyerswerda
Musikschule Hoyerswerda
10.07.2016

Ferienangebot im Schloss

Ferienangebot im Schloss

"Eine farbenfrohe Tour der Sinne"

30. und 31.07 im Schloss Hoyerswerda

Seit ihr 5 Jahre oder feiert ihr dieses Jahr eure Einschulung? Dann lasst euch unsere farbenfrohe Tour der Sinne nicht entgehen! Mutige Spürnasen erwartet ein abwechslungsreiches Projekt mit verschiedenen Spielen, sowie Experimenten, als auch einem tollen Bastelangebot.

Voranmeldung erwünscht!

Alle Informationen auf einem Blick                                                        

Für Auskünfte und weitere Informationen zum 30. und 31.Juli steht  die Museumspädagogin Boglárka Szücs unter der 03571/ 20 96 115 oder per E-Mail b.szuecs@museums-hy.de gern zur Verfügung.

Veranstaltungspreis

5€ pro Kind inkl. Bastelangebot (Eine erwachsene Begleitperson je Kind kann die Veranstaltung kostenlos mitbegleiten.)

Voranmeldung bis zum 28.07. unter:

info@museum-hy.de oder unter der 03571/ 60 35 30

Buchbare Veranstaltungsblöcke:

Samstag  30.07.2016  Block I    10-ca.12 Uhr

                                Block II   13-ca.15 Uhr

Sonntag  31.07.2016  Block I    10-ca.12 Uhr

                                Block II   13-ca.15 Uhr 

Die maximale Teilnehmerzahl je Veranstaltungsblock beträgt 10 Kinder. 

11.07.2016

Sommerferienprogramm in Schloss und Zoo Hoyerswerda

Sommerferienprogramm in Schloss und Zoo Hoyerswerda

Forschertage in Schloss und Zoo Hoyerswerda

Erlebt in Euren Ferien einen tollen Tag als kleine und große Forscher. Im Schloss begeben wir uns auf eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit und entdecken die Geschichte unserer Vorfahren aus der Steinzeit. Mit Schaufel und Pinsel bergen wir große und kleine Schätze und kommen Mammuts, Säbelzahntigern und unseren Vorfahren auf die Spur.

Im Zoo werdet Ihr zu tierischen Forschern. Schaut den großen und kleinen Tieren auf und unter den Pelz. Wir lüften Geheimnisse rund um Feder, Zähne und Geweih.
Werdet mit uns gemeinsam zu Entdeckern und löst knifflige Rätsel, tierische Fragen und vieles mehr.

 

Das Angebot ist buchbar täglich vom 11. Juli bis zum 12. August 2016.

5 € pro Kind (incl. Tageskarte für Zoo und Museum). Das Programm dauert ca. 2 Stunden.

Voranmeldungen sind zwingend erforderlich!

Buchungen bitte über die Zooverwaltung (Frau Richter) unter 03571/47 63 700 oder über zoo@zookultur.de.

 

12.07.2016

Zoo & Schloss Hoyerswerda sind Preisträger beim Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2016"

Zoo & Schloss Hoyerswerda sind Preisträger beim Wettbewerb

GEWONNEN! Mit dem Konzept „IdeenReich – Deutschlands erster Kulturzoo“ gehören Schloss und Zoo Hoyerswerda zu den 100 glücklichen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016. Unter rund 1.000 Bewerbungen wurde das gemeinsame Konzept „IdeenReich“ von einer hochkarätigen Jury ausgewählt. Das Schloss Hoyerswerda, in welchem das Stadtmuseum zu finden ist, und der benachbarte Zoo überzeugten mit der Idee, im Jahr 2011 zwei bislang organisatorisch, räumlich und vor allem inhaltlich getrennte Einrichtungen zu einem „Reich“ verschmelzen zu lassen. Während das Stadtmuseum bis dahin vor allem klassische Museumsbesucher ansprach, soll es künftig auch Eltern und Großeltern mit ihren Kindern für museale Themen und die Stadtgeschichte Hoyerswerdas begeistern. Gegenüber dem Jahr 2011, in dem etwa 1.500 Besucher die Ausstellungen des Stadtmuseums besuchten, konnten 2015 schon 25.000 Besucher im Schloss begrüßt werden. Eine Zahl, die sich in den kommenden Jahren sicherlich noch steigern lässt. Mit dem im Januar 2016 im Schloss eröffneten „ErlebnisReich“, wurde erstmals ein Teil der Dauerausstellung des Museums entsprechend dem Konzept „IdeenReich“ umgestaltet.
„Wir freuen uns riesig über die große Anerkennung und hoffen, daraus einigen Rückenwind für die weitere Verwirklichung des „IdeenReichs“ zu gewinnen“, äußerte sich Geschäftsführer Arthur Kusber zufrieden. Mit dem noch neu zu gestaltenden Abschnitt „LehrReich“ zur jüngeren Stadtgeschichte, dem barocken Teil der Dauerausstellung „RuhmReich“ und seinen einstigen Amtsherrschaften unter preußischer und sächsischer Regierung sowie einer weiteren Modernisierung und Umgestaltung des Zoos („TierReich“) zu einem Geozoo stehen Schloss und Zoo noch große Herausforderungen bevor, denen sie sich gemeinsam stellen werden.

13.07.2016

Zwiesprache mit dem Motiv - Sonderausstellung im Schloss-Saal

Zwiesprache mit dem Motiv - Sonderausstellung im Schloss-Saal

Zwiesprache mit dem Motiv - Sonderausstellung im Schloss-Saal:
Karl-Heinz Hochstädt - Malerei und Grafik

Karl-Heinz Hochstädt war von 1974 bis 2007 mehr als 30 Jahre Kunsterzieher und Lehrer, erst an der Lessing-EOS in Hoyerswerda und später am gleichnamigen Gymnasium  in Hoyerswerda.
Seit dem 22. Juni präsentiert er nun im Schloss Hoyerswerda seine neue Ausstellung, in der er selbst seinen eigenen künstlerischen Blick auf die Welt zeigt. Anlässlich seines 70. Geburtstages vor wenigen Wochen ist eine vielseitige Personalausstellung des Spohlaers zu sehen. 34 Bilder und filigrane Grafiken sind im schönen Renaissance-Gewölbesaal des Schlosses zu sehen. Dabei handelt es sich um eine Auswahl aus mehr als 3500 Arbeiten, die er in den vergangenen fünf Jahrzehnten geschaffen hat.
„Die Natur und vor allem auch Berge, die für Karl-Heinz Hochstädt "ein Gleichnis der Kräfte des Lebens" sind, braucht der Maler aus Spohla für sein Kreativsein. Das Abstrakte ist dagegen nicht seine Welt. "Ich kann mich nicht von den Eindrücken des Lebens unabhängig machen, ich brauche die Natur für die Inspiration", sagt er selbst.“ (Quelle –Lausitzer Rundschau vom 24.06,2016)

Die Ausstellung ist noch bis zum 31. Juli im Schlosssaal Hoyerswerda zu sehen

14.07.2016

Sonderausstellung - „Lausitzer Glas – Glasdesign im Dialog“

Sonderausstellung - „Lausitzer Glas – Glasdesign im Dialog“

Anlässlich des Internationalen Museumstages wurde am 22. Mai 2016 um 15 Uhr eine neue Ausstellung im Stadtmuseum Hoyerswerda eröffnet.

„Lausitzer Glas – Glasdesign im Dialog“

präsentiert mehr als 400 Exponate von 13 Betrieben der DDR aus den Privatsammlungen Richard Anger, Siegfried Kohlschmidt und zeigt darüber hinaus Objekte aus der Sammlung des Stadtmuseums Hoyerswerda.

Seit Ende des 19. Jahrhunderts war die Region Lausitz Standort einer der europaweit größten Glashersteller. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges, nach Kriegszerstörung und Demontage begann bereits Ende der 1940er Jahre erneut die Glasproduktion mit den bewährten Formen. Gleichzeitig entwickelten die Glasgestalter neue, zeitgemäße Modelle für den Haushalt. Diese Glaserzeugnisse spiegeln in ihrer Modernität die künstlerische Aufbruchsstimmung dieser Zeit wieder.

Unter dem Zwang zur massenhaften, automatischen Maschinenglasproduktion orientierten sich die Entwürfe in den Folgejahren nach dem allgemeinen und vermarktbaren Kundengeschmack.

Die Glaskörper in ihren mundgeblasenen, gepressten oder vollautomatischen Herstellungsweisen sind mit ihren individuellen Formen und Farben deutliche Kulturträger. Sie lassen im Vergleich die Produktkultur in den Dekaden bis 1989 in der DDR wieder aufleben.

Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.